UmFairteilen – Reichtum besteuern!

Die Initiative „UmFairteilen“ wirbt ab heute um Unterschriften für die Forderung nach einer Vermögensabgabe und der Wiedereinführung der Vermögenssteuer. Getragen wird sie unter anderem von ver.di, attac, dem Sozialverband Deutschland, DIDF und der DGB Jugend. Zu den Unterstützern zählt auch DIE LINKE.

Freiheit durch Sozialismus e.V. unterstützt die Forderungen des Bündnisses. Nicht zuletzt der aktuelle Reichtumsreport „World Wealth Report 2012“ zeigt die Notwendigkeit auf. Demnach ist die Zahl der Dollar-Millionäre in Deutschland im letzten Jahr überdurchschnittlich angestiegen und liegt nun weltweit auf dem dritthöchsten Platz hinter den USA und Japan. Dieser Anstieg erfolgte nicht trotz der Krise, sondern wegen ihr. Denn die bisherige Krisenpolitik der Bundesregierung mit Bankenrettungspaketen und europaweit lancierten Kürzungsprogrammen ist eine Politik für Reiche und Vermögende und damit eine Politik gegen die große Mehrheit der Bevölkerung. Das ist unsozial und zutiefst ungerecht. Zudem lässt sich auch die Krise auf diese Weise nicht bewältigen, weil die ansteigenden privaten Vermögen die Spekulationen auf den Finanzmärkten immer weiter anheizen.

Die Initiative „Umfairteilen“ möchte vor diesem Hintergrund Druck machen für die Besteuerung von Reichtum. Neben der gestarteten Unterschriftensammlung ist für den 29. September ein bundesweiter Aktionstag geplant.

Weitere Informationen:

, , ,